Datenschutzgrundverordnung: Pflichtangaben zum Datenschutz. 

Ab 25.05.2018 ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in der gesamten EU wirksam. Deshalb müssen Sie gemäß DSGVO Art. 13 neue Informationspflichten erfüllen – sowohl bei AutoScout24 als auch bei Ihren weiteren Online-Präsenzen. Denn entsprechende Rechtsverstöße lassen sich leicht durch Internetrecherche feststellen und können teure Abmahnungen nach sich ziehen.
 
Nutzen Sie dazu das Feld „Impressum/Datenschutz“ auf Ihrer HändlerHomepage und stellen Sie u. a. folgende Angaben zum Datenschutz zur Verfügung:
  • Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen
  • Für Betriebe mit 10 Beschäftigten: Namen und Kontaktdaten des Datenschutz-Beauftragten inkl. Adresse, Telefonnummer und E-Mail.
  • Zweck der Datenverarbeitung in Ihrem Unternehmen und deren Rechtsgrundlage – z. B. Art. 6 Abs. 11 lit. f DSGVO.
  • Hinweis zu den Empfängern und Verarbeitern der Daten: Dies können Mitarbeiter Ihres Unternehmens oder von Ihnen beauftragte Auftragsverarbeiter sein.
  • Falls zutreffend: Hinweis zur Datenübermittlung in ein Nicht-EU-Land oder an eine internationale Organisation.
  • Speicherdauer der Daten.
  • Hinweis auf die Verbraucherrechte gemäß DSGVO – wie z. B. Recht auf Auskunft, Recht auf Berichtigung, Recht auf Löschung, Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Recht auf Datenübertragbarkeit und Recht auf Widerspruch.
  • Falls zutreffend: Hinweise auf automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling. 
Für die konkrete Gestaltung Ihrer DSGVO-konformen Datenschutz-Information empfehlen wir Ihnen, sich an Ihren Rechtsbeistand zu wenden.
 


 


Die wichtigsten Infos zur neuen DSGVO. 

Ab 25.05.2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung in der ganzen EU wirksam. Die wichtigsten Informationen zu den neuen Bestimmungen finden Sie hier.